Gernot Huber - Leben in Köln

Fotos aus vier Jahren VolksBlatt- und Initiativen-Arbeit












Der Kölner Fotograf Gernot Huber (Jahrgang 1949) gehörte 1973 zu den Gründern des Kölner VolksBlatt und hat als Redaktionsfotograf und Fotoreporter mehr als ein Jahrzehnt lang einen Großteil der Protestaktionen von Bürger- und Umweltinitiativen, von Frauen- oder Friedensbewegung, von Hausbesetzern und Betriebsräten und was sich sonst alles in Köln bewegt hat, fotografiert. Der Gesamtbestand seiner Bilder (Best. 1710) beträgt 1743 listenmäßig erfasste Kleinbild-Negativ-Filme aus den Jahre 1971-1987 zu den Themen Politik (Ausländer, Atomkraftwerke, Studenten, Berufsverbote, Gewerkschaften, Hausbesetzungen, Nachrüstung, Parteien (SPD, CDU, DKP), Stadtsanierung, Vietnamkrieg, Wahlen, Wohnungsbau, Zigeuner), Karneval, Musik (Rock, Pop) und Sport. Eine genaue Inhaltserschließung ist in Vorbereitung.

Die hier dokumentierten Fotos von Gernot Huber wurden im Jahre 1978 vom Kölner VolksBlatt als Fotoplakat-Serie (DIN A 2, Kunstdruckkarton) publiziert und mit den hier nachgedruckten Texten versehen. Der Titel war "Leben in Köln - Fotos aus vier Jahren VolksBlatt und Initiativen-Arbeit".

nach oben
Aktuell - Der Verein - Protest in Köln: Das Findbuch - Foto-Galerie - Links - Impressum

index
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10